Pflanzenspezialist GASA Group Germany hat eine umweltfreundliche Alternative zu den bekannten Kunststoffpaletten für die Präsentation von Pflanzen im Lebensmitteleinzelhandel (LEH) entwickelt. Die recycelbare Retailbox 2.0 erleichtert Mitarbeitern von Supermärkten und Discountern die Pflege der Pflanzen. 

GASA Group Germany entwickelt neues Konzept für den Lebensmitteleinzelhandel

Das ansprechendere Äußere, die individuellen Gestaltungsmöglichkeiten und geringere Entsorgungskosten sind wesentliche Vorteile für den LEH. Das bestätigte eine Testeinführung im vergangenen Herbst. „Das Kundeninteresse für Pflanzenkäufe in Supermärkten und bei Discountern wächst ständig", sagt Gerald Derksen, Business Development GASA Group Germany. „Wir helfen mit der Retailbox 2.0 dabei, dieses Potenzial besser umzusetzen, indem wir die Basis schaffen, dass die Pflanzen bei geringem Pflegeaufwand in einem inspirierenden Umfeld mit Frische und Qualität überzeugen können."

Die Retailbox 2.0 von GASA Group Germany ist ein Karton, der bis zu 15 Pflanzen Platz bietet. Die PET-Beschichtung des Bodens ermöglicht die Wässerung der Pflanzen, ohne dass der Karton aufweicht. Bewässert wird durch ein praktisches Gießloch. Der Karton fasst einen Liter Wasser, sodass auch anspruchsvolle Moorbeetpflanzen wie Callunen und Eriken ausreichend bewässert sind. Das erleichtert Mitarbeitern im Supermarkt die Pflege der Pflanzen, was offenbar häufig eine Herausforderung ist. Das zeigen zahlreiche vertrocknete Pflanzen in LEH-Märkten, die dann den Aufwand der Entsorgung haben. Das Konzept überzeugte eine große Supermarktkette, die die Retailbox 2.0 bereits in Gebrauch hat und in ihren Märkten, die Heidepflanzen auf attraktive Weise anbieten. Die Abverkaufszahlen in dem Bereich stiegen seither merklich, während die Entsorgungskosten eingespart werden konnten.

Gut gepflegte Pflanzen, die so ansprechend präsentiert werden, sind verkaufsfördernd - und zwar nicht nur im Hinblick auf die Pflanzen selbst: Ein entsprechendes Ambiente im Ladengeschäft oder Markt motiviert grundsätzlich eher zum Kauf von Produkten. Der Kunde wird durch das sympathische Erscheinungsbild positiv gestimmt und verbindet diese Emotion mit dem Geschäft, in dem er sich befindet.

Die Retailbox 2.0 kann nach verschiedenen Wünschen bedruckt werden - beispielsweise passend zur Saison, zu bestimmten Anlässen, einem Motto oder zum Corporate Design des Marktes. Auch relativ kleine Auflagen mit Deckeln in frei wählbarem Design kann GASA Group Germany je nach Kundenbedarf realisieren. Die Fertigung für diverse Topfgrößen ist ebenfalls möglich.

Und die Kreativköpfe bei GASA Group Germany dachten noch einen Schritt weiter und entwickelten zusätzlich ein individuell gestaltbares und ebenfalls recycelbares Karton-Display, das fünf Retailboxen aufnehmen und präsentieren kann. So kommen die Pflanzen noch besser zur Geltung als in herkömmlichen Transportkarren und Regalen.

Zurück